Menü
GSI – Gesellschaft für Schweißtechnik international mbH
Niederlassung SLV Berlin-Brandenburg
Schweißtechnik - WeiterbildungschweißenSchweißtechnik Indrustrie

Öffentlich geförderte Projekte

Im Rahmen der öffentlichen Forschung können Grundlagenthemen behandelt werden, die als Vorbereitung für eine spätere mögliche industrielle Umsetzung dienen. 

Gerade hier zeigen europäische und auch nationale Einrichtungen wie das BMBF oder das BMWi mit ihren Projektträger ein großes Interesse an der Forschungsarbeit und unterstützen entsprechende Forschungsvorhaben. Dies erfolgt insbesondere mit dem Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit in Europa und Deutschlands zu sichern. 

Zusammen mit den öffentlichen Projektträgern und durch eine enge Zusammenarbeit mit Industriepartnern wird nicht nur der Praxisbezug, sondern auch die Wirtschaftlichkeit derartiger Vorhaben sichergestellt. 

Laufende aktuelle Projekte

Einsatz des Rührreibschweißens für das Fügen von Stählen unterschiedlicher Güte in Verbindung mit einer gleichzeitigen Entwicklung entsprechender Neuartiger keramischer Werkzeuge

  • IGF Nr.: 19213 N
  • Förderung durch BMWi / IGF
  • Laufzeit vom 01.01.2017 bis 31.12.2018
  • Zielsetzung: Entwicklung eines entsprechenden Werkstoffsystems zur Herstellung von speziellen Rührreibwerkzeugen zum FSW an Stählen

Abgeschlossene Projekte

Gestaltungshinweise für geschweißte Konstruktionen aus Aluminiumschäumen

  • FKZ: 17620 BG / 2
  • Förderung durch BMWi / IGF
  • Laufzeit vom 01.01.2013 bis 31.12.2015
  • Zielsetzung: Schweißen von geschäumten und ungeschäumten Aluminiumsandwiches mit verschiedenen Verfahren: MSG, Laser, Rührreibschweißen

FSW-Ship - Rührreibgeschweißte Leichtbaustrukturen für Schiffsaufbauten; Bau und Erprobung von Labormustern rührreibgeschweißter Leichtbaustrukturen

  • FKZ: 03SX302C
  • Förderung durch BMWi / PtJ
  • Laufzeit vom 01.12.2010 bis 30.11.2012
  • Zielsetzung: Mischverbindung Aluminium/Stahl

Rührreibschweißanlagen für das Fügen großflächiger Stahlstrukturen – FSW-Steel; Teilprojekt SLV Berlin-Brandenburg: Bestimmung der Prozessparameter und Optimierung des Werkzeugdesigns

  • FKZ: VP2349001PK9
  • Förderung durch BMWi / AiF
  • Laufzeit vom 01.12.2009 bis 31.03.2011
  • Zielsetzung: Entwicklung und Tests von metallischen Rührreibwerkzeugen für Stahlwerkstoffe; Erarbeitung von Prozessparametern für die Entwicklung und den Bau einer entsprechenden Rührreibschweißanlage

Rührreibschweißen von Stahl und Stahl-Werkstoffkombinationen mit lokaler induktiver Erwärmung

  • FKZ: DVS-Nr.: 05.036 / IGF-Nr.: 14.574 N
  • Förderung durch BMWi
  • Laufzeit vom 01.04.2006 bis 30.06.2008
  • Zielsetzung: Ausweitung des Rührreibschweißens auf Stahlwerkstoffe, Erhöhung der Werkzeugstandzeiten, Reduzierung der Prozesskräfte

Untersuchung des Einflusses von Fertigungstoleranzen und Verzug auf die Festigkeitseigenschaften reibrührgeschweißter Verbindungen an hochfesten Al-Legierungen der 5000er und 7000er Serie bis 15 mm

  • FKZ: DVS-Nr.: 09.035 / IGF-Nr.: 14.571 N
  • Förderung durch BMWi
  • Laufzeit vom 01.04.2006 bis 31.03.2008
  • Zielsetzung: Ermittlung von stabilen Prozessparametern unter Berücksichtigung Fertigungstoleranzen wie z.B. Spalte, Versatze, Fügestellenbeschaffenheit (gefräst, gesägt, geschert, Oxide) Zweite Forschungsstelle: Technische Universität Braunschweig Institut für Füge- und Schweißtechnik

Ihr Ansprechpartner

Ansprechpartner

Wirtschaftlicher Leichtbau durch Reibrührschweißen

  • FKZ: DVS-Nr.: 09.039 / IGF-Nr.: 13.717 N
  • Förderung durch BMWi
  • Laufzeit vom 01.05.2003 bis 30.04.2005
  • Zielsetzung: Ermittlung der Schwingfestigkeit von Rührreibschweißverbindungen an unterschiedlichen Al-Legierungen (Werkstoffe der 5000 und 6000 Reihe, Nenndicken 3, 12 und 20 mm). Untersuchung mehrerer Kerbfälle Zweite Forschungsstelle: Technische Universität Clausthal Institut für Maschinelle Anlagentechnik und Betriebsfestigkeit

Fitness for Purpose

  • FKZ: DVS-Nr.: 9.020 / AIF-Vorhaben-Nr.: 12189 N
  • Förderung durch BMWi
  • Laufzeit vom 01.12.1999 bis 31.05.2002
  • Zielsetzung: Bewertung von modernen Schweißverfahren für Al-Strangpressprofile mit Schweißbadsicherung; Untersuchung des Festigkeitsverhaltens unter besonderer Berücksichtigung von Fertigungsimperfektionen, deren Detektion und ihrer bruchmechanischen Bewertung
  • Zweite Forschungsstelle: IWM Fraunhofer Institut für Werkstoffmechanik

MATECH Welding and Fatigue of Aluminium for Comercial Vehicle

  • FKZ: 03 N 30479
  • Förderung durch BMBF
  • Laufzeit vom Juli 1999 bis Juli 2002
  • Zielsetzung: Grundlagen für den Leichtbau energiesparender Nutzfahrzeuge auf Basis neuartiger Schweiß- und Auslegungsverfahren für Aluminiumkonstruktionen
  • Weitere Forschungsstellen: LBF Fraunhofer Institut für Betriebsfestigkeit; Institut für Schweißtechnische Fertigungsverfahren (ISF) der RWTH Aachen; Institut für Schweißtechnik (IfS) der TU Braunschweig